Donnerstag, 22. Juni 2017

Klatschmohn ist...

die Blume des Jahres 2017. Vor drei Jahren sah ich auf meinem täglichen Nachhauseweg ganz in der Ferne ein knallrotes Feld. Ich erzählte meinem Mann davon, wir fuhren zu der Stelle, von welcher man das Feld sehen konnte und mein Mann wusste genau, wo das sein könnte. Also fuhren wir am  Sonntagnachmittag an diese Stelle.

So eine Farbe in der Natur kann man nicht übersehen.


Noch näher ran konnte man fast ahnen, was da so wächst.


Ein traumhafter Anblick- alles voller Mohn!


Dieses Foto ist meine Lieblingsaufnahme.

So viel Mohn in einem Getreidefeld hatte ich zuletzt in meiner Kindheit gesehen. Zufällig kamen wir später mal mit dem Landwirt ins Gespräch und er klärte uns auf. Eine große Lieferung Getreidesaat war nicht mit "ausreichend" Unkrautmittel vermischt worden, deshalb diese Farbenpracht. Das sei sogar der Grund für ihn, die Bestellung im Nachhinein zu reklamieren!!!
PS:Wer mehr über die Vernichtung von diesen und anderen scheinbar unnützen Pflanzen wissen möchte, kann ja hier mal nachlesen.

Kommentare:

  1. Auch wenn der Landwirt nicht "amused' war, ich finde es traumhaft schön 😍
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Also verstehe ich das richtig? Mohn ist ein Unkraut? Dieses Feld war so nicht geplant? Wie sieht eigentlich der Mohn aus, den man isst?

    So ein Mohnfeld habe ich noch nie gesehen, einfach wundervoll.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gestern auch so ein Feld gesehen. Einfach nur schön. Mir gefällt auch, wenn Kornblumen dabei sind.Kornblumen, Mohn und Getreide ist für mich perfekt. LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. So ein Irrsinn, wenn man nur den Profit im Sinn hat und dadurch Natur unwiederbringlich kaputt macht. was ist nur aus den menschen geworden. Grüße von der bisher stillen Leserin Hanni

    AntwortenLöschen