Samstag, 16. Dezember 2017

Weihnachtskarten


...natürlich selbstgemacht.

Jedes Jahr verschicke ich meine guten Wünsche für die Weihnachtstage und das kommende Jahr auf selbstgemachten Karten. Bereits während des Jahres, wenn ich mal Lust auf etwas kleines habe, nähe ich Karten. Doch dieses Jahr kam Weihnachten so schnell...

Deshalb gibt es heuer keine genähten, sondern gemalte Karten. 
Und da ich euch ja immer gerne den Werdegang von solchen Sachen zeige, könnt ihr es hier anschauen.

Ich brauche Zeichenkarton, Tonkarton oder noch besser Bastelkarton mit Leinenstruktur. Letzteren habe ich diesmal genommen, er sieht sehr edel aus und ist außerdem gut geeignet.
Farb- oder Wachsmalstifte, die sich mit Wasser vermalen lassen. Am liebsten sind mir diese.
Mit diesen Stiften kann man auch gut auf Stoff arbeiten und mit Wasser vermalen. Wichtig- eine Arbeitsprobe machen!Dann verwende ich noch Bleistift, schwarzen Fineliner, Pinsel und Wasser.
Ich teile ein A4 Blatt in der Hälfte und falte es in der Mitte zu einer Klappkarte.
Ich mache auf die Vorderseite eine Skizze mit Bleistift.


Dann male ich alles grob aus.



Mit wenig Wasser und einem kleinen Pinsel vermale ich die Farben und lasse alles trocknen.

Dann zeichne ich mit einem schwarzen Fineliner nochmal alle Konturen nach.

Ich bin nicht so sehr pingelig und mag es, wenn auch mal ein Strich daneben geht. Das sieht so individuell aus. Ich mache auch nie zwei gleiche Karten, das wäre mir langweilig.




Ich hoffe, man nimmt es mir nicht krumm, wen es in diesem Jahr keine textilen Karten gibt. Immerhin brauche so um die 30 Stück. Deshalb muß ich mich ein wenig sputen. Denn sie müssen ja noch verschickt werden.



Kommentare:

  1. So viele? Ich verschicke nie welche! Aber toll, daß Du sie selbst machst.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina,
    das ist ja eine tolle Technik! Gefällt mir richtig gut. Wir haben sowas Ähnliches vor Jahren mal mit Aquarellstiften gemacht. Aber ich habe zum Malen nicht wirklich Talent.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina, die Technik gefällt mir gut!!! Ich wusste gar nicht, dass frau dieses strukturierte Papier auch im Block kaufen kann.... Hier sehe ich immer nur einzelne Bögen.....
    Dreißig Karten verschicken ist aber schon eine Hausnummer, schön , dass Du diese Tradition hochhälst!
    Ganz liebe Grüße aus Franken und einen schönen dritten Advent, Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es toll, Weihnachtskarten zu versenden und verschenken...und in Handarbeit-große Klasse!

    LG und einen schönen 3.Advent wünscht dir,
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Regina, unsere Karte ist schon angekommen.Vielen Dank dafür!
    Sie macht sich sehr gut in meiner Sammlung selbtgestalteter Unikate.
    Viele Grüße und eine schöne Woche bis Weihnachten!
    Rita

    AntwortenLöschen