Sonntag, 18. August 2019

Domstufenfestspiele Erfurt

Der Name der Rose - ein Musical nach einem Roman von Umberto Eco wurde in diesem Jahr auf den Domstufen in Erfurt aufgeführt.


Gleich nach dem Ende der letzten Festspiele reservierten wir unsere Karten für dieses Jahr. So konnten wir wieder auf den gleichen guten Plätzen sitzen.

Zu Beginn der Veranstaltung gingen alle Augen auch gen Himmel. Das versprach nichts Gutes. Die Premiere letzte Woche musste ja schon wegen des Regens abgebrochen werden.



Aber alle Besucher kamen gut vorbereitet und nahmen eventuelles Wetterunbill in Kauf.

Während des ersten Teils fing es dann wirklich an zu regnen. Es war lustig anzusehen, wie plötzlich alle Zuschauer wie auf Knopfdruck ihre Regencapes auspackten.

Alle Darsteller haben trotz des Regens bis zum Ende durchgehalten. Hochachtung vorallem ihnen, die im wahrsten Sinne des Wortes bis auf die Haut nass waren.
Es war wieder eine schöne, außergewöhnliche Atmosphäre. Der Dom und die Severikirche sind eine so passende Kulisse zum Thema des Stückes.


Wer ein wenig von der Veranstaltung erahnen möchte, kann mal in  diesen Trailer reinschauen.

Es war eine gelungene, selbst bei Regen eine wunderbare Aufführung. Sehr stimmungsvoll und stimmgewaltig.


Im nächsten Jahr wird Nabucco, eine Oper von Giuseppe Verdi, aufgeführt.


Sobald der Kartenvorverkauf startet buchen wir wieder.


Kommentare:

  1. Oh ja, das kann ich mir gut vorstellen, daß das eine ganz besondere Atmosphäre dort ist. Sehr ansprechende Stücke sind die genannten außerdem.

    Schönen Sonntag!
    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    auf den Domstufen haben wir auch schon gesessen und allein das war beeindruckend, aber die Domfestspiele sind da noch einmal etwas ganz anderes. Die Kulisse ist wirklich passend. Wie toll, dass trotz Regen weiter gespielt worden ist.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Regina,
    das kann ich mir gut vorstellen - dieses Stück vor der Kulisse des Doms. Wir waren dieses Jahr in Sondershausen bei der openair-Aufführung von Jesus Christ Superstar. Das war auch ein ganz besonderes Erlebnis.
    Schönen Sonntag!
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Der schöne Platz gibt sicher eine formidable Kulisse für dieses Stück ab! Schade, dass der Regen den Genuss etwas beeinträchtigt hat ( hier wäre er sehr willkommen ).
    Sonntagsgruß
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Nabucco ist natürlich ein Garant, aber wie war denn NdR wirklich? Daumen hoch oder mittel oder runter?

    Nana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn du mir hier einen Kommentar schreibst. Aber bitte nenne deinen Vornamen, sonst weiß ich nicht wer du bist und werde das von dir Geschriebene nicht veröffentlichen. Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung (https://relacra.blogspot.de/p/datenschutz.html) Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)